Trainingsangebot

Im Karatetraining fördern wir die Koordination und stärken unsere Ausdauer und Konzentration. Wir trainieren nicht auf Körperkontakt. Deshalb ist Karate viel mehr als „nur“ Kampfkunst. Präzises Timing ist genauso wichtig wie Distanzgefühl und die richtige Atemtechnik. Das ganzheitliche Körpertraining sorgt für eine gute Körperhaltung und eine gestärkte Muskulatur.

Selbstverständlich bereiten wir unsere Karatekas auch auf Turniere und Kata-Prüfungen vor.
Für was bezahlt man: Diensteistungen des Karate Training

Du brauchst kein Sport-Talent zu sein – Karate ist für alle:

Bonsai: Kinder von 3 – 6 Jahren

Bonsai-KarateMit «Bonsai-Karate» werden die 3- bis 6-jährigen Mädchen und Knaben angesprochen. In einer sorgfältigen Einführung erlernen die Kinder nicht nur das ABC der Selbstverteidigung, sondern auch das Entwickeln eines eigenen Körpergefühls, Balance und Koordination. Respekt den anderen gegenüber und Konzentration auf die Sache werden dabei ebenso vermittelt wie die Grundregeln des Karate.

Das Bonsai Training beinhaltet vor allem folgende Elemente: Üben von Karatetechniken in spielerischen Formen, Koordination (z.B. Hände – Füsse), Gleichgewicht, Beweglichkeit, Raumorientierung, Umgang miteinander, Konzentration und nicht zuletzt natürlich das Spielen.

Die Kinder entwickeln im Training ein besseres Körpergefühl, erlangen koordinative Fertigkeiten, lernen Regeln zu akzeptieren und Rücksicht zu nehmen. Dies verleiht ihnen nicht zuletzt Sicherheit und Selbstvertrauen. Auf spielerische Art wird Freude an der Bewegung erworben.

Kinder, die überaktiv sind, können ihren Bewegungsdrang kontrolliert ausleben. Zurückhaltende Kinder werden sicherer und aktiver.

Kinder von 7 – 12 Jahren

kinderGrundregeln zum Schutz der Kinder:

  • Wehr dich, aber richtig
  • Ich bin etwas Besonderes
  • Bescheid geben
  • Nein sagen, weglaufen, berichten
  • Meinen Gefühlen vertrauen und mit Erwachsenen über meine Probleme und Ängste sprechen

 

Unsere Ziele sind:

  • Aufbau eines positiven Selbstwertgefühls und Selbstbewusstseins von Mädchen und Jungen
  • Kinder in ihrem Selbstbewusstsein, den eigenen Fähigkeiten und ihrer körperlichen Selbstbestimmung zu stärken
  • Kinder in ihrer Wahrnehmung von Gefühlen und der Einschätzung von fragwürdigen oder bedrohlichen Situationen sicherer zu machen
  • die richtigen, angemessenen Verhaltensweisen in Gefahrensituationen kennen lernen
  • die Anwendung von effektiven und spontan abrufbaren Selbstschutz- und Selbstverteidigungskonzepten und Techniken
  • die Frühentwicklung der Grundmotorik und der sozialen Wahrnehmung

Jugendliche ab 13 und Erwachsene

erwachseneOb als Ausgleich, Fitness oder Selbstverteidigung, Karate eröffnet allen Altersgruppen ein breites sportliches Betätigungsfeld. Durch vielseitige Bewegung fördert Karate Gesundheit, Wohlbefinden, innere Harmonie und Balance. Deshalb haben sich viele junge und ältere Menschen für diesen Sport entschieden. Stufe für Stufe wachsen Geschicklichkeit und Leistungsvermögen. Die farbigen Gürtel dienen als Hilfe und Ansporn.

40+

40PlusWer glaubt, dass man mit 40 Jahren zu alt ist, um die Kampfkunst Karate zu erlernen, der täuscht sich. Deshalb bieten wir spezielle Kurse für Leute ab 40.

Bei dem Begriff Altersvorsorge denken die meisten Menschen an die Pensionskasse. Gesundheit und Selbständigkeit in der zweiten Lebenshälfte sind aber ebenso wichtig. Mit unserem Kurs 40+ werden Gesundheit und Selbständigkeit erhalten und gefördert.

Karate verbindet Körper, Geist und Seele und ist somit für Menschen mit Reife und Lebenserfahrung genau das Richtige. Karate fördert die Beweglichkeit, Reaktions- und Konzentrationsfähigkeit, aber auch Kraft, Koordination und Körperkontrolle. Dazu kommt der soziale Aspekt, in einer Gruppe gemeinsam dieselben Interessen zu verfolgen und die Geselligkeit zu erleben.

Karate ist eine der faszinierendsten und elegantesten Selbstverteidigungskünste. Ziel ist es, die allgemeine Leistungsfähigkeit zu erhalten, ohne sich dabei zu überfordern.

Das älteste Mitglied im Shukokai Karate Albis hat mit über 70 Jahren begonnen, Karate zu erlernen. Es ist also nie zu spät!

Selbstverteidigung

Jeder Fall von Gewalt erschüttert, schockiert, macht Angst, erzeugt Hilflosigkeit und Verunsicherung. Kann ich mich vor Übergriffen und Gewalt schützen oder mich zumindest wirksam dagegen wehren? Fachleute sind sich einig, dass gestärktes Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen helfen, sich vor gewaltsamen Übergriffen erfolgreich zu schützen. Individuelle Handlungssicherheit hilft, sich effektiv wehren zu können. Die Anwendung von erlernten Selbstbehauptungs- und Konfliktlösungsstrategien, aber auch das frühzeitige Erkennen und Vermeiden bedrohlicher Situationen, sowie das Entwickeln geeigneter Handlungsstrategien können massgeblich zu einer effizienten Gegenwehr und einem wirksamen Selbstschutz beitragen.

Im Kurs soll das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gestärkt werden, weshalb in erster Linie Befreiungsgriffe und Schutztechniken geübt werden.

  • Richtiges Auftreten, rechtzeitiges Handeln, konsequente Anwendung der Selbstverteidigung
  • Erkennen eigener Stärken – weg von der Opferrolle
  • Sinnvoller Einsatz von Alltagsgegenständen (z.B. Schlüssel, Handtasche etc.)
  • Training in Rollenspielen mit für Frauen spezifischen Gewaltsituationen

Zielsetzung: wir erkennen Gefahren und entfernen uns erfolgreich aus dem Gefahrenbereich.